Best
practice

Lager und Materiallogistik – vom Konzept bis zurUmsetzung

Die Dienstleistung läuft gut, aber entwickelt sich nicht weiter! Ein führender Zulieferer für Antriebsstrangkomponenten- und Systeme, Motoren und Motorkomponenten sowie Achs- und Fahrwerksmodule beauftragt einen FOCUSON KVP-Coach, um bestehende Prozesse zu optimieren und um die Qualität der Dienstleistung zu erhöhen.

FOCUSON trainiert die Mitarbeiter nach der KVP-Methode, moderiert und dokumentiert Regelmeetings und geht den Fragen nach dem „Wie – Was – Warum“ auf den Grund.

 

Mittels des EPU-Modells und einer Cause & Effect- „C&E“-Analyse werden

  • Probleme transparent gemacht und priorisiert
  • Aufgabenplanungen verdeutlicht: WER macht WAS und WIE
  • Verantwortliche in ihren spezifischen Aufgabenstellung mit entsprechenden Werkzeugen unterstützt: Spezielle Trainings und Schulungspakete, Methoden, um Probleme messbar zu machen, der Einsatz von KPI - Key Performance Indicator -, um Fortschritte mittels Kennzahlen zu ermitteln
  • Ergebnisse präsentiert
  • Tools und Werkzeuge: DMAIC

MEHRWERT FÜR DEN KUNDEN: Durch den kontinuierlichen Verbesserungsprozess und stetiger Teamarbeit konnte die Produkt-, Prozess- und Servicequalität nachhaltig verbessert und die Motivation innerhalb des Teams gestärkt werden.

 

Best Practice – Lagerkalkulation – Versandlager lose Ware

Die Wopfinger Baustoffindustrie ist der größte private Kalkproduzent in Österreich. FOCUSON wurde mit der Lagerkalkulation „Versandlager lose Ware“ betraut. Die Projektaufgaben umfassten die Darstellung der möglichen sowie optimalen Standorte für Verkaufsläger je definierter Verkaufsregion sowie die komplette Kostenkalkulation aller wesentlichen Parameter.

Eine weitere Aufgabe war die Logistikoptimierung von Sackware und den Kübelbereich. Die Erhebung des aktuellen Ablaufes im Bereich der Disposition inklusive der Sichtung der vorhandenen Daten wie z.B. Transportvolumina, Destinationen, Abrechnungstabellen, etc. wurden herausgearbeitet und dabei Rationalisierung- und Optimierungspotentiale entdeckt.

 

MEHRWERT FÜR DEN KUNDEN:

Für den Kunden wurde ein Kostenvergleich der aktuellen Situation versus der Kosten mit optimierter Struktur erarbeitet, die der Geschäftsleitung zur Entscheidungsfindung diente. Durch den „Effizienz-Check“ und der Optimierung der Logistikabläufe wurden Rationalisierungspotenziale an den Tag gebracht. Eine Vereinfachung der Frächter-Berechnungstabellen, die Erstellung eines Frächterpools sowie die Einführung eines Kennzahlensystems unterstützen hilfreich, zeit- und kostenschonend den Geschäftsalltag.

 

Best Practice – Analyse der innerbetrieblichen Logistikabläufe

Bei einem führender Anbieter von Test- und Messsystemen mit mehr als 200 Mitarbeitern in 25 Ländern übernahm FOCUSON die Analyse der innerbetrieblichen Logistikprozesse. In den Abteilungen Lager, Einkauf, Produktion sowie Arbeitsvorbereitung wurden die bestehenden Prozesse unter die Lupe genommen. Detaillierte Handlungsempfehlungen zur Optimierung der internen Abläufe wurden erarbeitet und in die Lieferkette integriert. Ein weiteres Aufgabengebiet umfasste Beratungsleistungen sowie die Unterstützung bei der Implementierung eines ERP-Systems.

 

MEHRWERT FÜR DEN KUNDEN:

Durch schlanke und stabile Prozesse konnte eine maßgebliche Qualitätsverbesserung erreicht, Bestände reduziert und Durchlaufzeiten verkürzt werden.

 

Best Practice – Optimierung Materialwirtschaft und Logistik

Bei einem Produzenten für Massivholzböden übernahmen FOCUSON Experten die Konzepterstellung zur Optimierung von Materialwirtschaft und Logistik. Die Umsetzung der definierten Optimierungspotenziale wurde durch Vor-Ort-Unterstützung sichergestellt. So wurden z.B. dezentrale Logistikstrukturen in einer zentralen Logistikabteilung zusammen geführt und gebündelt.

 

MEHRWERT FÜR DEN KUNDEN:

Durch die Optimierung von Materialwirtschaft und Logistikabläufen konnte eine rasche Qualitätssteigerung in der Warenverfügbarkeit, Lieferfähigkeit und –zuverlässigkeit bei gleichzeitiger Senkung der Jahreskosten in der Logistik in der Höhe von 30 Prozent erzielt werden.

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Details anzeigen